Forex Expert Advisor

by Christian
3 Minuten
Forex Expert Advisor

Anzeige

Was ist Forex?

Bei Forex, der Foreign Exchange, handelt es sich um eine Börse für Währungen. Das besondere im Vergleich zu den üblichen Aktienbörsen ist, dass alle Handelsplätze weltweit vernetzt sind. Man kann also nahtlos rund um die Uhr an Wochentagen handeln.

An der Forex werden Währungspaare gehandelt. Eine Währung wird immer in Verbindung mit einer anderen Währung gehandelt. Der Kurs gibt die Änderung des Relativen Verhältnisses wider.

Ein Beispiel ist das Währungspaar EUR/USD. Ein Kurs von 1,500 gibt an, dass man 1,50 USD ausgeben muss, um einen EUR zu erhalten. Steigt der Kurs auf 2,000, dann benötigt man 2,00 USD um einen EUR zu bekommen. Der EUR ist also in Relation zum USD im Wert gestiegen.

Vor allem für Spekulanten ist die Forex interessant. Mit wenig Geldeinsatz kann man viel gewinnen, aber auch alles verlieren, sogar über den Einsatz hinaus. Grund ist ein gehebeltes Verfahren.

Aber auch abseits von Spekulationen sind Währungsgeschäfte interessant. Vor allem bei Geschäften, die Unternehmen in einer Fremdwährung abschließen, kann man sich gegen Währungskursverluste absichern.

Was sind Expert Advisor?

Bei einem Expert Advisor handelt es sich um eine Software. Es gibt viele Varianten, die den Anwender anhand von festgelegten Parametern Kauf- und Verkaufsignale für Forex-Währungspaare geben.

In der Aktiennalyse gibt es sogenannte Indikatoren. Diese erzeugen durch mathematisch reproduzierbare Rechenvorschriften Signale, die den Anleger / Spekulanten helfen sollen, die richtigen Entscheidungen zu fällen.

Eine Empfehlung für die Verwendung von Expert Advisors kann und will ich hier nicht geben, jeder muss selbst wissen, ob er sein Vermögen einer Software anvertraut.

Ich möchte aber von mir selbst erzählen.

Ich habe hunderte Stunden mit Forex Analyse verbracht. Das schnelle Geld kann man damit nicht machen. Renditen im einstelligen Bereich sind dauerhaft möglich, erfordern aber die Anwesenheit und Eingriffe durch den Anleger. Dies habe ich teilautmatisiert, eben durch einen selbstprogrammierten Expert Advisor. Wer sich ein wenig auskennt mit Programmieren: Es handelt sich bei der MetaTrader 4 Plattform, die von den meisten Forex Anlegern verwendet wird um eine an die Sprache "C" angelehnte Programmiersprache. Wer sich mit C, C++ oder JAVA auskennt, wird schnell zurecht kommen.

Es gibt verschiedene Stile, an der Forex zu traden. Grob werden Scalper, Swing-Trader und Trend-Trader unterschieden.

  • Scalper: Dieser versucht kürzeste Schwankungen, die oft nur Sekunden bis Minuten dauern, mitzunehmen. Gerade hier sind Expert Advisor im Vorteil, da sie viele Trades ohne Anwesenheit eines Menschen durchführen können.
  • Swing-Trader: Dieser nimmt längerfristige Schwankungen, meist innerhalb eines stabilen Trends mit. Die Positionen werden eher Tage gehalten.
  • Trend-Trader: Der bleibt Tage, Wochen oder Monate in einer Position, wenn der Trend stabil läuft. Erst wenn er gebrochen oder gedreht wird, steigt er aus.

Das allerwichtigste bei einem Expert Advisor, egal ob selbst entwickelt oder gekauft: Machen Sie Backtests. Ersten können Sie so lernen, dem System zu vertrauen und sehen, ob der Anbieter die Wahrheit erzählt.